Bachata Musik

Bachata Musik

Kleiner Exkurs in die Welt der Bachata Musik

Bachata-Musik im Allgemeinen

Bachata Musik, die sich aus dem puertorikanischen Bolero entwickelt hat, war im Grunde schneller als der kubanische Bolero, der als erster Bolero in der Karibik zu finden war.

Bachata entwickelte sich u.a. auch unter dem Einfluss des kubanischen Sons und des dominikanischen Merengue. Dieses Zusammenspiel aus den unterschiedlichen kulturellen Einflüssen macht den in der Dominikanischen Republik erfundenen Gesellschaftstanz so einzigartig.

Historie der Musik (für die Cracks)

Der Ursprung des Bachata liegt in der Dominikanischen Republik in der Karibik.

Bachata stammte aus der Region El Cibao und wuchs von dort aus unter den Bürgern der Unterschicht, einschließlich der großen armen Gebiete der Hauptstadt Santo Domingo, schnell in das ganze Land. Die Musik verbreitete sich in Bars, lokalen Musikern und Radiosendern.

Der Name Bachata wurde der Musik in den frühen siebziger Jahren als verächtlicher Ausdruck für Musik und Partys der unteren Klasse gegeben. Bachata ist heute ein weltweit anerkanntes und populäres Musikgenre und der authentische Gesellschaftstanz aus der Dominikanischen Republik wächst immer weiter.

Die Musik war in den späten fünfziger und frühen sechziger Jahren dem puerto-ricanischen Bolero aus den fünfziger Jahren sehr ähnlich und entwickelte sich in den folgenden Jahrzehnten zu einem schnelleren, charakteristischeren und einzigartigeren Bachata-Sound, wie wir ihn heute kennen – der karibische Bolero ist eine kubanische Erfindung aus dem letzten Viertel des 19. Jahrhunderts, nicht vergleichbar mit dem früheren spanischen Bolero.

Heute gibt es Bachata-Musik in vielen verschiedenen Schritten, vom langsamen Bolero-Tempo bis zum schnellen Salsa-Tempo.

In den 60ern war es langsam wie ein Bolero.

In den 70-80er Jahren wurde es schneller und dieser Klang und die Dynamik ist das, was heute leicht als der charakteristische Bachata Sound zu erkennen ist.

In den 90er Jahren erreichte das Tempo und die Dynamik ihren Höhepunkt und waren im Allgemeinen sehr schnell. In den 00er Jahren wurde es wieder langsamer und hier in den 10er Jahren sehen wir eine Menge romantischer Bachata wie in den 60er und 70er Jahren Bachata-Boleros zusammen mit größtenteils mittleren Tempo und Dynamik.

Die erste Aufnahme in der Dominikanischen Republik (DR) mit Bachata (Bachata-Bolero) war mit Jose Manuel Calderon und der Titel ‚Qué Será De Mi‘ nahm den 30. Mai 1962 beim Radiosender „La Voz del Tropico“ in Santo Domingo auf.

Die ersten Schallplatten wurden für Werbezwecke in der Dominikanischen Republik mit „Qué Será De Mi“ und einem Walzer „Borracho De Amor“ jeweils auf eine Seite der Platten in San Francisco, Kalifornien gedruckt und bald darauf in Tausenden neu produziert und dann im ganzen Land verkauft.

Aus dieser Zeit stammt das Genre, obwohl die Musik damals langsamer war und die Musik mit Akustikgitarren aufgenommen wurde.

1986 läutete das Genre eine neue Ära ein, als Blas Duran anfing, mit einer E-Gitarre aufzunehmen, und fast jeder folgte diesem „neuen“ Sound.

Scroll to Top